Nachruf Wilfried Süttenbach

Wilfried Süttenbach war von 1991 bis zu seinem Tod der 1. Vorsitzenden der Hofgemeinschaft Rommersberg

 

Am 19. März 2018 verstarb der Vorsitzende der Hofgemeinschaft Rommersberg Wilfried Süttenbach.

Er wurde am 23.04.1932 in Engelskirchen geboren und war dreißig Jahre Ratsmitglied und in zahlreichen Ausschüssen tätig.

Er war mit Leib und Seele Engelskirchner, der sich stets engagierte. Ganz besonders lag ihm sein Heimatortsteil, der Rommersberg, am Herzen.

Schon immer setzte er sich für die Gemeinschaft ein. So gehörte er auch 1991 zu den Gründungsmitgliedern der Hofgemeinschaft Rommersberg, der er bis zu seinem Tod vorstand.  Die Verschönerung und Gestaltung des Ortsteiles war ihm sehr wichtig und so präsentierte er den Rommersberg mehrfach erfolgreich im Rahmen der Wettbewerbe „Unser Dorf soll schöner werden“ oder „Unser Dorf hat Zukunft“.

Auch die Gemeinschaft und das gesellschaftliche Leben lagen ihm sehr am Herzen.

Er war die lenkende Hand bei gemeinsamen Arbeitseinsätzen, bei der Gestaltung des Rommersberger Bolz- und Spielplatzes, der Errichtung von Rastplätzen an den Wanderwegen und den gemeinsamen Feiern.

Handwerkliches Geschick und künstlerisches Talent waren ihm in die Wiege gelegt und über lange Jahre wurde z.B. der Karnevalswagen der Rommersberger nach seinen Entwürfen gebaut.

Für die Bürgerinnen und Bürger des Ortsteils war er stets kompetenter Ansprechpartner, Ratgeber und Repräsentant, was ihm bald den Spitznamen „Bürgermeister vom Rommersberg“ einbrachte.

2009 wurde Wilfried Süttenbach durch Bürgermeister Dr. Gero Karthaus für seine Ehrenämter und seinen permanenten, unentgeltlichen Einsatz als verdienter Bürger ausgezeichnet.

Anlässlich des zwanzigjährigen Bestehens der Hofgemeinschaft wurde er 2011 zum Ehrenmitglied und zum „Ehrenbürgermeister des Rommersbergs“ ernannt. Er trug mit dazu bei, dass der Rommersberg zu dem besonders lebens- und liebenswerten Ortsteil geworden ist, der er heute ist.

Ihm wurde vertraut; er wurde geachtet und war beliebt. Er hinterlässt eine Lücke, die nicht geschlossen werden kann.